h e i k e  .  w a d e w i t z   W a r u m   e i g e n t l i c h   . . .  
Grafik

... Radierung? 


... Kaltnadel?


... Tiefdruck?


... Drypoint?


Abgeleitet vom lateinischen radere (kratzen, schaben) bezeichnet Radierung eine Technik des
künstlerischen Tiefdrucks. Man unterscheidet Ätzradierung und Kaltnadelradierung.

Während beim Ätzvorgang Wärme entsteht, wird die Platte bei der Kaltnadeltechnik nur zum
leichteren Eindringen der Druckfarbe erwärmt.

Die aufgebrachte Druckfarbe wird flächig entfernt und verbleibt nur in den vertieften Bereichen
der Platte. Die Übertragung auf das Papier erfolgt in einer Walzenpresse.

Im Englischen hat sich Drypoint als Bezeichnung für die Drucktechnik eingebürgert. Dry steht
für das Fehlen des Ätzschrittes, point steht für die Spitze der Nadel.

Wikipedia zur Radierung      Vorführung der Technik auf YouTube      Link zum Dresdner Graphikmarkt

home